«Serving the children of the world»

Kiwanis Neckarsulm, mail: info@kiwanis-neckarsulm.de
  • Gemeinsam für die Zukunft unserer Kinder

  • Gemeinsam für die Zukunft unserer Kinder

  • Gemeinsam für die Zukunft unserer Kinder

Wie wir helfen

Der Kiwanis Club Neckarsulm hat es sich im Besonderen zur Aufgabe gemacht, die Kinder- und Jugendarbeit innerhalb seines Einzugsbereichs zu fördern und zu unterstützen. Daneben wurden auch Projekte in der Behindertenarbeit finanziell gefördert. Der Kiwanis Club Neckarsulm arbeitet dabei projektorientiert, um eine möglichst nachhaltige Hilfe zu erreichen.


Die finanziellen Mittel dafür erwirtschaftet der Club insbesondere durch den ehrenamtlichen Einsatz seiner Mitglieder, u.a. beim Ganzhornfest in Neckarsulm und beim Weihnachtsmarkt in Bad Wimpfen. Diesem Zweck dient auch die gemeinsame Herausgabe der Weihnachts-CD, die während des Wimpfener Weihnachtsmarkts zum Verkauf angeboten wird. Alle Reinerlöse werden dabei vollständig für soziale Zwecke und Projekte verwendet.



AWO Kindwefreizeit im Waldheim Neckarsulm 2015

Kiwanis-Spende an den Freundeskreis für Asylsuchende in Neckarsulm

Der Kiwanisclub Neckarsulm hat dem Freundeskreis für Asylsuchende in Neckarsulm dieser Tage eine Spende von € 1.000 überreicht. Der Freundeskreis besteht seit 1992 und setzt sich unter dem Dach der Evangelischen Gesamtkirchengemeinde ehrenamtlich und überkonfessionell für Asylsuchende aus Syrien, Afrika, Serbien, Mazedonien, Pakistan und anderen Ländern innerhalb der Stadt Neckarsulm ein. Den Mitgliedern liegen insbesondere die Kinder am Herzen. So bietet der Freundeskreis in einem Raum in der Neckarsulmer Moschee Bastel-, Spiele- und Lern-Nachmittage an und hilft den Kindern bei ihren Hausaufgaben und beim Erlernen der deutschen Sprache. Die von Karlheinz Gerlach und Horst Strümann an Margit Hansen und Hedi Hangebrock überreichte Spende dient der Finanzierung des einmal in der Woche stattfindenden gemeinsamen Schulfrühstücks der Migrationsklasse in der Johannes-Häussler-Schule, in die auch die Kinder der Asylsuchenden gehen. Der Kiwanisclub ist, so sagte Karlheinz Gerlach, auch künftig bereit, die Arbeit des Freundeskreises für die Kinder finanziell zu unterstützen.


Kiwanis-Spende an die AWO Neckarsulm

Auf dem Bild v.l.n.r: Roland Stammler, Maria Heyberger, Peter Knoche zusammen mit Ferienkindern
Auf dem Bild v.l.n.r: Roland Stammler, Maria Heyberger, Peter Knoche zusammen mit Ferienkindern

Im AWO-Waldheim in Neckarsulm verbringen auch in diesem Jahr wieder mehr als 600 Kinder einen Teil ihrer Ferien. Für den Kiwanisclub Neckarsulm ist dies seit vielen Jahren Anlass, diese Ferienaktion finanziell zu unterstützen. Die Kiwanier haben wieder Patenschaften übernommen und für 26 Kinder die notwendigen Betreuungskosten ganz oder teilweise gespendet. So konnte der Schatzmeister Peter Knoche bei seinem Besuch im Ferienheim auch in diesem Jahr einen Scheck über € 2.296 an den AWO-Vorsitzenden Roland Stammler und die Leiterin der Freizeit Maria Heyberger überreichen. Knoche betonte, dass die Neckarsulmer Kiwanier immer wieder Projekte in Schulen, Kindergärten oder anderen sozialen Einrichtungen finanziell unterstützen. Die Mittel dafür erwirtschaften die 34 Mitglieder des Clubs beim Ganzhornfest in Neckarsulm, beim Weihnachtsmarkt in Bad Wimpfen, durch andere Aktionen oder durch Spenden der Mitglieder.


Knoche dankte den vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern für ihren Einsatz im AWO-Waldheim.


Kiwanis-Spende an die AWO Neckarsulm

 Auf dem Bild v.l.n.r: Roland Stammler, Maria Heyberger,  Peter Knoche
Auf dem Bild v.l.n.r: Roland Stammler, Maria Heyberger, Peter Knoche

Im AWO-Waldheim in Neckarsulm verbringen auch in diesem Jahr wieder mehr als 600 Kinder einen Teil ihrer Ferien. Die zahlreichen Betreuerinnen und Betreuer spielen und singen mit ihnen, treiben Sport und machen Wanderungen. Doch nicht alle Eltern, so berichten der AWO-Vorsitzende Roland Stammler und die Leiterin der Freizeit, Frau Maria Heyberger, sind in der Lage, die dafür notwendigen Kosten für ihre Kinder aufzubringen. In diese Bresche springt seit vielen Jahren der Kiwanis Club Neckarsulm. So haben die Kiwanier auch in diesem Jahr für 23 Kinder die Betreuungskosten ganz oder teilweise übernommen. Peter Knoche übereichte bei seinem Besuch dafür einen Scheck über Euro 2.595.

 

Knoche betonte, dass die Neckarsulmer Kiwanier immer wieder für Kinder und Jugendliche finanzielle Hilfe gewähren und Projekte in Schulen, Kindergärten oder anderen sozialen Einrichtungen fördern. Die Mittel dafür erwirtschaften die 32 Mitglieder des KC Neckarsulm beim Ganzhornfest in Neckarsulm, im zweijährigen Turnus beim Altdeutschen Weihnachtsmarkt in Bad Wimpfen und durch eigene Spenden. Knoche dankte den vielen ehrenamtlich tätigen Helferinnen und Helfern und versprach, dass die Kiwanier die AWO auch in Zukunft im Rahmen ihrer Möglichkeiten unterstützen werden.