«Serving the children of the world»

Kiwanis Neckarsulm, mail: info@kiwanis-neckarsulm.de
  • Gemeinsam für die Zukunft unserer Kinder

  • Gemeinsam für die Zukunft unserer Kinder

  • Gemeinsam für die Zukunft unserer Kinder

Kiwanis Club Neckarsulm auf dem Altdeutschen Weihnachtsmarkt in Bad Wimpfen im Advent 2019

Besuchen Sie uns auf dem Weihnachtsmarkt in Bad Wimpfen:
Der Weihnachtsmarkt ist geöffnet:
Freitag 29.11. bis Sonntag 01.12.2019
Freitag 06.12. bis Sonntag 08.12.2019
Freitag 13.12. bis Sonntag 15.12.2019

Freitags: 14.00 bis 21.00 Uhr
Samstags: 11.00 bis 21.00 Uhr
Sonntags: 11.30 bis 21.00 Uhr
Sonntag, 15.12., 11.30 bis 20.00 Uhr

 

In der beheizten Hütte gibt es Glühwein und Kinderpunsch, Gulaschsuppe und Erbsensuppe von unserem Clublokal Ballei, Neckarsulm,
sowie Wein von unserem Wengerter Bernhard Holzapfel.

Kiwanis Club Neckarsulm erhält Auszeichnung "Distinguished Club"

Im September 2019 erhielt der Kiwnis Club Neckarsulm von Kiwanis International die Auszeichnung "Distiguished Club" für seine herausragenden Leistungen im Sinne des Kiwanis Mottos "Serving the children of the world" oder "Wir bauen Kindern eine Brücke in die Zukunft".

Amtsübergabe des KC Neckarsulm am 09.10.2019 im Schloss Lehen

Am 09. Oktober 2019 fand im Schloss Lehen in Bad Friedrichshall die Amtsübergabe des KC Neckarsulm statt.

Dr. Thomas Schubert (re), ließ das vergangene Jahr noch einmal Revue passieren und übergab das Präsidentenamt dann an seinen Nachfolger für das Amtsjahr 2019/2010, Andreas Oroszy (li).

Der neue Präsiden möchte mit seinen Vorstandskollegen besonders den Zusammenhalt der Kiwanisfreunde fördern.

 

 

 

 

 

 

 

Bild: Dr. Harald Zeplin

Kiwanisclub Neckarsulm besucht die Biogasanlage in Kochendorf am 20. März 2019

Die Biogasanlage in Kochendorf war Ziel des Kiwanisclubs am 20. März 2019. Die Mitglieder informierten sich über die Funktion der Anlage und konnten mit vielen Vorurteilen aufräumen. Der Betreiber, der Landwirt Günter Hekler vom Riedweg erläuterte, dass die Anlage einen großen Anteil des Energiebedarfs des Plattenwald-Krankenhauses liefert, und zwar durchgängig und zuverlässig, auch bei Windstille und in der Dunkelheit. Die Methangas bildenden Bakterien in den großen Kesseln verarbeiten die kompletten kleingehäckselten Pflanzen mit Blatt und Stängel.

 

Nach drei Monaten bleibt ein Pflanzenrest, der als geruchloser organischer Dünger gern von den Landwirten zurückgenommen und auf die Felder aufgebracht wird. so dass der natürliche Kreislauf gewahrt bleibt. Herbizide und andere Gifte sind völlig überflüssig beim Anbau der Futterpflanzen.

 

Die Anlieferung der Pflanzen für ein ganzes Jahr erfordert soviel Lastwagenverkehr, wie z. B. die Zuckerfabrik an einem Tag. Beim Betrieb der Anlage sind zahlreiche Vorschriften zu beachten, so dass eine Gefährdung der Umgebung ausgeschossen ist.

 

Die Kiwanier hatten viele Fragen zu den Einzelheiten, die Herr Hekler sehr sachkundig beantwortete. Alle Teilnehmer konnten so den Abend mit neu erworbenem Wissen in gemütlicher Runde ausklingen lassen.

 

Text: Harald Zeplin

 

Kiwanis Club Neckarsulm spendet 16.000 € für soziale Projekte

Kulturgala des KC Neckarsulm mit Klaus Brink am 18. Januar 2019

Impressionen des Galaabends am 18. Januar 2019

Harald Rummel begrüßt die Gäste; Klaus Brinkin seinem Element; Klaus Brink bekommt eine Flasche Kiwanis-Sekt;

Unsere geförderten Organisationen; Unsere Sponsoren; Das Buffet;

Sponsorentisch; Beauties and the Beats gestalten das Vorprogramm;

Die Gäste, Die Vertreterinnen und Vertreter der Organisationen;

Bilder: Ulrich Meyer

 

Kiwanis Club Neckarsulm spendet 12.000 € für soziale Projekte in der Region

Kulturgala des KC Neckarsulm mit Kabarettist Thomas Schreckenberger

Bild: Ulrich Meyer

Amtsübergabe beim Kiwanis Club Neckarsulm am 04. Oktober 2017

Dr. Thomas Schubert neuer Präsident des Kiwanis Club Neckarsulm/Bad Friedrichshall

Zum neuen Präsidenten des Kiwanis Club Neckarsulm wurde Dr. Thomas Schubert aus Bad Wimpfen gewählt. Thomas Schubert ist Diplom-Chemiker und geschäftsführender Gesellschafter der von ihm gegründeten Fa. IOLITEC, Ionic Liquids Technologies GmbH in Heilbronn, und damit Nachfolger von Carl-Michael Weipert. Der Wechsel vollzog sich im Restaurant am Stiftsberg (Lidl-Restaurant) in Neckarsulm in lockerer und geselliger Runde.

 

 

Carl-Michael Weipert konnte auf ein erfolgreiches Jahr zurückblicken, in dem die Neckarsulmer Kiwanier wieder einige tausend Euro für soziale Zwecke gespendet haben. Schwerpunkte waren dabei, wie in all den Jahren zuvor, die Erstausstattung von Schulanfängern mit Schulranzen und die Übernahme von Betreuungskosten bei der Stadtranderholung der AWO in Neckarsulm. Mit der Förderung für ein Gartenprojekt der JuLe im Kindersolbad in Bad Friedrichshall wurde eine besonders schöne Idee verwirklicht. In Jagstfeld entstand mit tatkräftiger und finanzieller Unterstützung des Kiwanisclubs ein Schrebergarten, in dem die Kinder selbst Hand anlegen können und erleben, wie unter ihrer Pflege Radieschen, Tomaten, Sonnenblumen und Zucchini wachsen, die sie anschließend selbst ernten dürfen. Außerdem kamen dazu u.a. die finanzielle Förderung der Kinderarbeit des Freundeskreises Asyl Neckarsulm, sowie die Unterstützung des Projekts „Gewaltprävention“ in einem Friedrichshaller Kindergarten. Der scheidende Präsident bedankte sich bei allen Mitgliedern und ihren Partnerinnen für ihren Einsatz im abgelaufenen Jahr.

 

 

Der neue Präsident Thomas Schubert stellte, zusammen mit seinem Stellvertreter Dr. Harald Zeplin das Programm für die bevorstehende einjährige Präsidentschaft vor. Neben zahlreichen gemeinsamen und geselligen Begegnungen der Clubmitglieder und ihrer Familien, wie der Besuch der Kunsthalle Würth und die Besichtigung des BuGa-Geländes, stehen Vorhaben zur Erzielung der finanziellen Mittel für die sozialen Aufgaben für Kinder und Jugendliche im Vordergrund. So werden die Kiwanier wieder am Neckarsulmer Ganzhornfest teilnehmen. Mit dem am 26. Januar stattfindenden Kabarettabend mit Thomas Schreckenberger und dem gleichzeitig zu feiernden 20-jährigen Club-Jubiläum können weitere finanzielle Mittel erwirtschaftet werden. Zudem wird es in den kommenden zwölf Monaten interessante Vorträge zu verschiedenen aktuellen Themen, die Besichtigung einiger regionaler Betriebe, sowie die Teilnahme an kulturellen Veranstaltungen geben. Der neue Präsident betonte aber, dass wie in all den Jahren zuvor, an erster Stelle natürlich wieder die Förderung von sozialen Projekten für Kinder und Jugendliche im Vordergrund der Clubarbeit stehen werden. Dafür sei der Einsatz aller Mitglieder und ihrer Familien erforderlich.

 

Text und Bild: Peter Knoche

 


Kiwanis Club Neckarsulm fördert Gartenprojekt der Jule Bad Friedrichshall

Kulturabend mit Christoph Sonntag am 26. Januar 2017

Amtsübergabe am 05. Oktober 2016

Carl-Michael Weipert neuer Präsident des Kiwanis club Neckarsulm

Heilbronner Stimme 07.10.2016

Zum neuen Präsidenten des Kiwanisclub Neckarsulm wurde Carl-Michael Weipert aus Heilbronn gewählt. Carl-Michael Weipert ist Architekt und Nachfolger von Harald Rummel aus Lauffen. Der Wechsel vollzog sich auf den Haigern in lockerer und geselliger Runde.

Harald Rummel konnte auf ein erfolgreiches Jahr zurückblicken, in dem die Neckarsulmer Kiwanier wieder einige tausend Euro für soziale Zwecke gespendet haben. Schwerpunkte waren dabei unter anderem Projekte wie die Erstausstattung von Schulanfängern mit Schulranzen, oder die finanzielle Beteiligung an Projekten für Geflüchtete in Neckarsulm und Bad Friedrichshall. Der scheidende Präsident bedankte sich bei den Mitgliedern und ihren Partnerinnen für ihren Einsatz bei den zahlreichen Aktivitäten im abgelaufenen Jahr.

Carl-Michael Weipert stellte das Programm für die bevorstehende einjährige Präsidentschaft vor. Schon bald beginnt wieder der Altdeutsche Weihnachtsmarkt in Bad Wimpfen, wo der Kiwanisclub mit seiner attraktiven Weihnachtshütte zu finden sein wird. Auch am Neckarsulmer Ganzhornfest werden die Kiwanier im kommenden Jahr wieder beteiligt sein.

Mit diesen Einsätzen wird die finanzielle Grundlage für die Unterstützung sozialer Projekte für Kinder und Jugendliche gelegt. Zudem wird es in den kommenden zwölf Monaten unter anderem interessante Vorträge zu verschiedenen aktuellen Themen geben. Besichtigungen von regionalen Betrieben, den Besuch des Neckarsulmer Heimatmuseums und des Heilbronner Bundesgartenschaugeländes, sowie als Highlight der Kabarettabend mit Christoph Sonntag runden das Jahresprogramm ab.

Wie in all den Jahren zuvor, wird aber natürlich wieder die Förderung von sozialen Projekten für Kinder und Jugendliche im der Region ein ganz besonderer Schwerpunkt der Clubarbeit sein. Dafür sei es aber notwendig, so der Appell des neuen Präsidenten, dass sich wieder alle beim Ganzhornfest und beim Wimpfener Weihnachtsmarkt einsetzen, um die notwendigen finanziellen Fördermittel für diese sozialen Projekte zu erhalten.

Kiwanis-Club unterstützt ABC-Schützen

60 Schulausstattungen für bedürftige Familien übergeben

NECKARSULM Für einen guten Schulstart brauchen ABC-Schützen die richtige Ausstattung. Doch nicht alle Eltern können ihren Kindern einen gefüllten Schulranzen kaufen. Hier schafft der Kiwanis-Club Neckarsulm mit seinem Schulranzenprojekt Abhilfe. 60 Markenschulranzen samt Inhalt
im Wert von rund 9000 Euro haben die Kiwanis für bedürftige Familien in Neckarsulm und Bad Friedrichshall, darunter auch Flüchtlingsfamilien, zur Verfügung gestellt. Der Präsident des Kiwanis-Fördervereins, Karlheinz Gerlach, übergab die Schulausstattungen jetzt im Rathaus Neckarsulm an Vertreter der beiden Kommunen.
Richtige Hände Oberbürgermeister Joachim Scholz und Tatjana Fink, Fachberaterin für Kindertagesstätten, nahmen die Spende für die Stadt Neckarsulm entgegen. Die Fachberaterin für Kindertagesstätten bei der Stadt Bad Friedrichshall, Gabriela Möding, kümmert sich um die Verteilung der Schulranzen in der Nachbarkommune. Die Fachberaterinnen und Kita-Leitungen sorgen dafür, dass die Ranzen in die richtigen Hände kommen.
„Das ist ein tolles Projekt“, bedankte sich Scholz auch im Namen von Bürgermeister Timo Frey bei den Spendern. „Die Initiative der Kiwanis verhilft Kindern aus bedürftigen Familien zu einer guten Startposition. Die erste Klippe beim Start ins Schulleben ist damit umschifft.“
Auch Karlheinz Gerlach hob den Stellenwert der Chancengleichheit hervor. „Wenn man zielgerichtet fördert, kann man auch mit kleineren Summen große Wirkung erzielen“, betonte der Fördervereinspräsident. Im Namen der Stadt Bad Friedrichshall bedankte sich Gabriela Möding für die Spendeninitiative der Kiwanis. Das Markenprodukt beuge Ausgrenzung vor und erleichtere die Integration in die Klassengemeinschaft. „Die Schulranzen werden von den Kindern in Ehren gehalten und gepflegt“, versicherte die Fachberaterin.
Regenschirm Seit neun Jahren unterstützen die Kiwanis Kinder aus bedürftigen Familien im Rahmen des Schulranzenprojekts, wie Karlheinz Gerlach berichtete. Ermöglicht wird das Spendenprojekt durch die Zusammenarbeit mit der Firma Scout. In den Schulranzen finden die ausgewählten Kinder alles, was man für den ersten Schultag braucht: eine Schreibmappe mit Bleistift, Buntstiften, Anspitzer, Lineal und Radiergummi. Selbst ein Regenschirm, ein Portemonnaie und eine Sporttasche beziehungsweise ein Sportbeutel fehlen nicht. Das Selbstbewusstsein von Kindern und Heranwachsenden zu fördern, ist erklärtes Ziel der Kiwanis. snp

Spendenübergabe der Erlöse des Zirkuspalast im Juni 2016:

Kiwanis fördern Kinder, Familie und Flüchtlinge

REGION 17 000 Euro Spenden zum Zirkuspalast unterstützen zehn Klubs die Arbeit von sechs Organisationen

Zum dritten Mal richteten zehn Kiwanis-Clubs der Region Mittlerer Neckar im Januar eine Sondervorstellung des Heilbronner Weihnachtszirkus für über 1600 Kinder und Jugendliche sowie ihre Betreuungspersonen aus. 50 soziale Einrichtungen – von Brackenheim bis Crailsheim – waren der
Einladung gefolgt.


In den Räumen der Zeag Energie-AG übergab nun die Heilbronner Kiwanis-Deutschland-Chefin Dr. Christina Jacob Spenden in der Höhe voninsgesamt 17 000 Euro an sechs lokale karitative Institutionen.

Begleitung 3000 Euro erhalten die Brackenheimer Familien-Partner. Sie haben es sich zur Aufgabe gemacht, junge Familien ab der Geburt eines Kindes bis zum dritten Lebensjahr zu begleiten und bieten neben einem Babybegrüßungspaket zahlreiche Elternkurse und Spielkreise für unterschiedliche Altersklassen an.


Der ausschließlich spendenfinanzierte Arbeitskreis Burgbergstraße in Crailsheim betreut vor allem Kinder und Jugendliche sowie deren Familien in einem sozialen Brennpunkt Crailsheims. Diese Arbeit wird mit 4000 Euro gefördert.


Kinder suchtkranker Eltern sind die größte Risikogruppe zur Entwicklung eigener Suchtstörungen. Die „Krümelkiste“ in Heilbronn ist ein Projekt der Caritas Heilbronn-Hohenlohe für Kinder aus suchtbelasteten Familien. Es wird mit 2000 Euro unterstützt.

 

Bereits seit Jahrzehnten veranstaltet der Sportkreis Heilbronn in den Sommerferien das Zeltlager Untergriesheim für Jugendliche im Altern von zehn bis 15 Jahren. Mit der Kiwanis-Spende von 3000 Euro wird nun zehn syrischen Flüchtlingen sowie einer zusätzlichen Betreuungsperson eine Teilnahme ermöglicht.

 

„Anne und Marie“ ist ein Projekt des Kinderschutzbundes Heilbronn für Mädchen ab zwölf Jahren. Den Jugendlichen wird eine ehrenamtliche „große Freundin“ zur Seite gestellt, die sie in dieser sensiblen Lebensphase unterstützt. Dieses Angebot wird mit 2000 Euro gefördert.

 

Auf dem Spiel- und Naturgelände der Evangelischen Stiftung Lichtenstern veranstaltet der TSV Löwenstein seit vielen Jahren eine zweiwöchige Kinderfreizeit. Gemeinsam entdecken behinderte und nichtbehinderte Kinder ihre Kreativität und lernen ihre eigenen Fähigkeiten und Möglichkeiten wertzuschätzen. Das Projekt um Initiatorin Ursel Ganz erhält 3000 Euro.

 

Die Arbeit der Kiwanier ist in erster Linie auf die Unterstützung von Kindern und Jugendlichen ausgerichtet. Harald Rummel, Kiwanier des KC Neckarsulm und Repräsentant der Division 18 (Mittlerer Neckar) dankte den vielen Sponsoren, die diese Projektförderung möglich machten sowie der Heilbronner Partnerorganisation Miteinander e.V., die dem Zirkuspalast-Team in finanziellen Fragen zur Seite stand. Der vierte Zirkuspalast wird am 8. Januar 2017 stattfinden. red

Großzügige Spende des Kiwanisclub Neckarsulm für das Projekt Mathematik und Kunst für die 5. und 6. Klasse der Ludwig-Frohnhäuser-Gemeinschaftsschule

Dieses ganzjährige Projekt ist ein besonderes Angebot um handelnd, spielerisch und künstlerisch die geometrischen Figuren und Körper in ihren Eigenschaften kennenzulernen. Gearbeitet wird unter der Leitung der Grafik-Designerin Elke  Hartmann-Rauscher mit Pappmaschee, Ton, Stoffen, Papieren, Pappe und vielen anderen Materialien. Die Figuren und Körper nehmen im Laufe der Arbeit „Gestalt“ an und erzählen eine Geschichte. Diese Geschichte wird von den Schülerinnen und Schülern selbst geschrieben. Als Endprodukt entsteht ein selbst gestaltetes Jugendbuch, das dann auch gedruckt wird. Der Kiwanisclub  Neckarsulm unterstützt dieses Projekt mit 600,00 Euro. Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 5 und 6 bedanken sich herzlich dafür.

 

 

Benefizveranstaltung des KC Neckarsulm am 16. Februar 2016 mit 450 Gästen

Begrüßung und Spendenübergabe

Unsere Sponsoren

Kiwanis Zirkuspalast in Heilbronn am 03. Januar 2016

der KC Neckarsulm hatte für den Zirkuspalast 2016 mir Dr. Ulrich Schlembach an der Spitze die Federführung für die Kiwanisclubs der Division 18 übernommen.

 

 

 

 

 

 

 

 

Unser Präsident Dr. Ulrich Schlembach hatte als Clown großen Spaß, die 1600 Kinder im Zirkuszelt zu begrüßen.

 

 

Am Eingang herrschte großes Gedränge.

Der Jule-garten in Bad Friedrichshall im November 2015

Der Garten liegt in Bad Friedrichshall, Alt- Jagstfeld, Gewann Brunnengärten.

01. November 2015:

Ein Landschaftsgärtner hat das Grundstück angelegt.

26. August 2015:
Die Kinder haben das meiste Heu beseitigt!

28. Juli 2015:

Carl-Michael Weipert mäht professionell den Rasen!

23. März 2015:

Erste Besichtigung des Jule-Gartens in Bad Friedrichshall.

Versammlung der Region "Unterer Neckar" in Neckarsulm          am 10. Oktober 2015

erschienen in meine.Stimme.de am 13.10.2015 und in der HSt am 22.10.2015 "Leben im Neckartal"

Hilfe für tausende von Kindern

 

Bei der diesjährigen Tagung der Division 18 aus der Region Heilbronn-Franken (Brackenheim, Crailsheim, Eppingen, Heilbronn, Heilbronn-Helibrunna, Heilbronn-Neckartal, Hohenlohe, Künzelsau, Möckmühl, Neckarsulm, Schwäbisch Hall, Weinsberger Tal) am 10. Oktober in Neckarsulm wurde wieder einmal das Engagement der Kiwanis-Mitglieder für bedürftige Kinder und Jugendliche, in Schulen, Kindergärten und anderen in der Kinder- und Jugendarbeit tätigen Organisationen in vielfältiger Art deutlich. Insgesamt wurden innerhalb des letzten Jahres 167.900 Euro für Kinder und Jugendliche gespendet. Darunter befanden sich Projekte, wie Schulranzenspenden, Hilfe für Menschen in Not, Hilfe für Flüchtlingskinder, Gewaltprävention, Kinderfreizeiten, u.a.m., wobei jeder einzelne Club innerhalb seiner Umgebung seine eigenen Schwerpunkte gefunden hat.

Die bisherige Divisions-Vorsitzende Dr. Christina Jacob (KC Heilbronn-Helibrunna) zeigte sich mit diesem Ergebnis sehr zufrieden. All das sei nur möglich, weil sich die rd. 250 in den regionalen Clubs organisierten Mitglieder ehrenamtlich einsetzen und die notwendigen Mittel erwirtschaften. Nicht ohne Stolz wies sie auf das gemeinsame Projekt „Zirkuspalast“ hin, zu dem rd. 2.000 Kinder in den Weihnachtszirkus in Heilbronn eingeladen werden.

All das hat auch die Anerkennung von Oberbürgermeister Joachim Scholz beim vorangegangenen Empfang im Rathaus Neckarsulm gefunden.

Christina Jacob wurde vor einigen Tagen in Travemünde zur Präsidentin (Governor) von Kiwanis Deutschland gewählt und repräsentiert damit alle 145 Clubs mit ihren rd. 3.300 Mitgliedern in Deutschland. Sie ist die erste Frau auf diesem Posten. Harald Rummel (Präsident des KC Neckarsulm), der jetzt ihre Nachfolge im regionalen Vorsitz übernommen hat, beglückwünschte Christina Jacob und dankte ihr für ihre großartige Arbeit auf den verschiedenen Ebenen. Sein Dank galt gleichermaßen allen Mitgliedern für ihre beispielhafte Arbeit. Kiwanis werde auch weiterhin immer dort Hilfe leisten, wo es erforderlich ist und andere dies nicht tun oder tun können.


Text und Bild Peter Knoche

Amtsübergabe am 07. Oktober 2015 im Ballei-Restaurant

Harald Rummel übernimmt das Amt des Präsidenten von Dr. Ulrich Schlembach

Führungswechsel bei Kiwanis Neckarsulm

Anfang Oktober übernahm das neue Präsidium mit Harald Rummel (Lauffen) als Präsident, Karlheinz Gerlach (Heilbronn) als Vizepräsident, Franz Böllinger (Bad Friedrichshall) als Sekretär und Fred Mainka (Bad Wimpfen) als Schatzmeister die Führung des Kiwansclub Neckarsulm. Der Wechsel vollzog sich in festlichem Rahmen im Ballei Restaurant in Neckarsulm. Der bisherige Präsident Dr. Ulrich Schlembach (Bad Friedrichshall) erinnerte in seinem Rückblick an die zahlreichen Projekte, wie die AWO-Freizeiten, die Schulranzenspenden für Erstklässler in Bad Friedrichshall und Neckarsulm, Projekte in Kindergärten, die Hilfe für Asylbewerber und andere, die in seinen beiden Amtsjahren finanziell gefördert werden konnten. Er dankte den Mitgliedern für ihren Einsatz bei Weihnachtsmarkt und Ganzhornfest, welcher die finanzielle Grundlage der Hilfen für Kinder und Jugendliche bildet. Mehr als € 10.000 konnten so auch in diesem Jahr wieder erwirtschaftet und für soziale Projekte ausgegeben werden. Sein Nachfolger Harald Rummel betonte, dass auch künftig wieder die Hilfe für Kinder und Jugendliche im nördlichen Landkreis Heilbronn im Mittelpunkt der Arbeit stehen wird.

Auch im kommenden Jahr werden die Kiwanier wieder stark gefordert sein. Neben zahlreichen sonstigen Aktivitäten und Besichtigungen stehen die Teilnahme am Ganzhornfest in Neckarsulm und erstmals beim Neckarsulmer Weihnachtsmarkt auf dem Programm. Damit erwirtschaftet der Club wieder die erforderlich finanziellen Mittel, um seine sozialen Aufgaben zu erfüllen.

Odenwaldwanderung
am 13. September 2015

Ganzhornfest 2015 vom 05. bis 07. September 2015

Am Samstag um 16:00 Uhr gehts los. Der OB Joachim Scholz eröffnet das Fest. Die Teams sind voller Erwartung.

Probebacken am 04.09.2015

 

Nachdem die Aufbau- und Deko-Teams die Hütte vorbereitet hatten, gab es am Abend die ersten Flammkuchen aus den neuen Öfen und das erste frisch gezapfte Kölsch als kleine Kostprobe.

Los gehts mit demFest am Samstag, 05.09.2015 um 16:00 Uhr.

Informationsfahrt des Kiwanis club Neckarsulm nach Dresden      vom 26. bis 28. Juni 2015

von Peter Knoche

 

Am letzten Juni-Wochenende besuchte eine 27 Personen zählende Gruppe des Kiwanis Club Neckarsulm die Landeshauptstadt von Sachsen. Der Besuch war durch KF Stefan Krauß und seine Frau Regina hervorragend vorbereitet worden. Die Stadtführungen und Besichtigungen standen unter der sach- und fachkundigen Leitung des Historikers und Gästeführers Albrecht Hoch, dessen mit Humor gewürzte Erläuterungen nicht nur sehr informativ gewesen sind, sondern auch viel Freude gemacht haben.

 

Am ersten Tag konnten wir uns bei einem Rundgang durch die Altstadt von Dresden über die großen Fortschritte der Altstadtsanierung überzeugen. Liebevoll und originalgetreu sind die Frauenkirche, die Semperoper, die katholische Stadtkirche, das Schloss und viele andere historische Gebäude saniert und wieder aufgebaut worden. Nach einem guten Abendessen im historischen Pulverturm bei der Frauenkirche besuchten wir am Abend eine „Literarische Orgelnacht bei Kerzenschein“ in der Frauenkirche.

 

Am nächsten Tag wurde der am Vortag zu Fuß erfolgte Rundgang durch eine Stadtrundfahrt mit unserem Reisebus und mit einer Schifffahrt auf der Elbe von der „Blaues Wunder“ benannten Brücke bis zu Schloss Pillnitz fortgeführt.

Der besondere Höhepunkt unserer Reise war dann aber der Besuch der Verdi-Oper „Don Carlos“ in der schönen und eindrucksvollen nach dem Erbauer Gottfried Semper benannten „Semperoper“. Dies war ein ganz besonderes Erlebnis.

 

Am letzten Tag nahmen wir an einer Führung durch das Dresdner Schloss und das „Neue Grüne Gewölbe“ teil. In diesem Gebäude befindet sich die prächtige Schatzkammer der Sachsenkönige mit vielen seltenen und einmaligen Exponaten. Ein Spaziergang durch das Barockviertel der Dresdner Neustadt rundete diese eindrucksvollen Tage in Dresden ab.

 

Wir bedanken uns bei Stefan und Regina Krauß für die exzellente Vorbereitung dieser Reise. Sie haben uns allen damit eine große Freude gemacht.

100 Jahre Kiwanis und "Das Präsidium kocht" beim KC Neckarsulm mit Lt. Governor und Governor elect Dr. Christina Jacob

Am 21. Januar 2015, exakt 100 Jahre nach der Gründung von Kiwanis feierte der KC Neckarsulm dieses Ereignis mit seiner Traditionsveranstaltung "Das Präsidium kocht" bei Grünkohl mit Pinkel.

Besonders gefreut hat uns der Besuch unserer Kiwanisfreundin Dr. Christina Jacob vom KC Heilbronn Helibrunna in ihrer Eigenschaft als Lt. Governor und damit Verantwortliche für unsere Division.


Amtsübergabe An Dr. ULrich Schlembach am 01. Oktober 2014

Zum neuen Präsidenten des Kiwanisclub wurde erneut Dr. Ulrich Schlembach gewählt, der damit seine zweite Amtszeit nacheinander antritt.

Pressemitteilung von Peter Knoche:


Führungswechsel bei Kiwanis

Anfang Oktober übernahm das neue Präsidium mit Dr. Ulrich Schlembach als Präsident, Dr. Ulrich Meyer als Vizepräsident (beide Bad Friedrichshall), Karlheinz Gerlach (Heilbronn) als Sekretär und Fred Mainka (Bad Wimpfen) als Schatzmeister die Führung des Kiwansclub Neckarsulm. Der Wechsel vollzog sich in festlichem Rahmen in der Gärtnerei Funk in Jagstfeld. Ulrich Schlembach dankte den Mitgliedern für ihren Einsatz und betonte, dass der Kiwanisclub weiterhin Projekte in der Kinder- und Jugendarbeit fördern werde. Dabei erinnerte er daran, dass mit der Unterstützung des Ferienlagers der AWO, dem Freundeskreis für Asylsuchende, dem Schulranzenprojekt für Erstklässler, der Mitwirkung am Zirkusplast mit rd. 2.000 Kindern, der Hilfe bei Projekten in den Schulen und anderen Aktivitäten alljährlich mehr als 10.000 Euro ausgeschüttet werden. Auch künftig wird die Hilfe für Kinder und Jugendliche im nördlichen Landkreis wieder im Mittelpunkt der Arbeit stehen, wozu der Einsatz aller 31 Mitglieder notwendig sein wird.

Auch im kommenden Jahr werden die Kiwanier wieder stark gefordert sein. Neben zahlreichen sonstigen Aktivitäten und Besichtigungen stehen wieder die Teilnahme am Ganzhornfest in Neckarsulm und dem Altdeutschen Weihnachtsmarkt in Bad Wimpfen auf dem Programm. Damit erwirtschaftet der Club die notwendigen Mittel, um seine sozialen Aufgaben zu erfüllen.

Amtsübergabe an Dr. Thomas Schubert am 10. Oktober 2012

Dr. Thomas Schubert neuer Präsident des Kiwanis Club Neckarsulm

 

Zum neuen Präsidenten des Kiwanisclub Neckarsulm wurde Dr. Thomas Schubert aus Bad Wimpfen gewählt. Thomas Schubert ist Diplom-Chemiker und geschäftsführender Gesellschafter der von ihm gegründeten Fa. IoLiTec Technologies GmbH in Heilbronn, und damit Nachfolger von Dr. Harald Zeplin. Der Wechsel vollzog sich in den Museumsstuben in Neckarsulm in lockerer und geselliger Runde.

Harald Zeplin konnte auf ein erfolgreiches Jahr zurückblicken, in dem die Neckarsulmer Kiwanier wieder einige tausend Euro für soziale Zwecke gespendet haben. Schwerpunkte waren dabei unter anderem Projekte in Schulen, z.B. die Erstausstattung von Schulanfängern mit Schulranzen, die Beteiligung an dem internationalen Eliminate-Förderprojekt zur Bekämpfung von frühkindlichen Tetanus-Erkrankungen, sowie die Übernahme von Betreuungskosten bei der Stadtranderholung der AWO in Neckarsulm. Der scheidende Präsident bedankte sich bei den Mitgliedern und ihren Partnerinnen für ihren Einsatz bei den zahlreichen Aktivitäten im abgelaufenen Jahr.

Thomas Schubert stellte, zusammen mit seinem Stellvertreter Dr. Hans-Joachim Bleiler das Programm für die bevorstehende einjährige Präsidentschaft vor. Schon bald beginnt wieder der Altdeutsche Weihnachtsmarkt in Bad Wimpfen, an dem sich der Kiwanisclub mit seiner attraktiven Weihnachtshütte präsentieren wird. Auch am Neckarsulmer Ganzhornfest werden die Kiwanier im kommenden Jahr wieder beteiligt sein. Mit diesen Einsätzen wird die finanzielle Grundlage für die Unterstützung sozialer Projekte für Kinder und Jugendliche gelegt. Zudem wird es in den kommenden zwölf Monaten unter anderem interessante Vorträge zu verschiedenen aktuellen Themen, die Besichtigung einiger regionaler Betriebe, den Besuch der Neckarsulmer Moschee, sowie die Teilnahme an kulturellen Veranstaltungen geben. Wie in all den Jahren zuvor, wird aber natürlich wieder die Förderung von sozialen Projekten für Kinder und Jugendliche im nördlichen Landkreis ein ganz besonderer Schwerpunkt der Clubarbeit sein. Dafür sei es aber notwendig, so der Appell des neuen Präsidenten, dass sich wieder alle beim Ganzhornfest und beim Wimpfener Weihnachtsmarkt einsetzen, um die notwendigen finanziellen Fördermittel für diese sozialen Projekte zu erhalten.


Amtsübergabe an Dr. Harald Zeplin am 05. Oktober 2011

Chaterfeier des Kiwanis Club Neckarsulm e. V. am 05 Mai 2000 in der Ballei, Neckarsulm

Organisation zum Kiwanisclub Neckarsulm e. V. am 15. Februar 1998       auf der Götzenburg in Jagsthausen

Unter Beisein des Kiwanis Weltpräsidenten Walter Sellers statt.

Er überreichte die Organisationsurkunde vom 22. Januar 1998 an den Präsidenten Gunnar Wilcke.

Erste Teilnahme des KC Neckarsulm auf dem Ganzhornfest 1997

Gründungsversammlung des Kiwanis Club Neckarsulm i. Gr.                 am 09. Juli 1996 im Hotel Restaurant Sonne, bad Friefrichshall

Am 09.07.1996 fand unter Anwesenheit von 10 Gründungsmitgliedern die Gründungsversammlung des Kiwanis Club Neckarsulm i. Gr. statt. Beginn der Versammlung war um 19:30. Gunnar Wilcke wurde als Gründungspräsident gewählt. Am Ende der Verammlung um 23.43 war die Gründungssatzung verhandelt und wurde von den Gründungsmitgliedern unterzeichnet.